Sie befinden sich hier:

Tagesspiegel

Agenturen vermitteln Amateurfotos von Katastrophen

Die britische Agentur Scoopt spezialisiert sich darauf, Amateur-Fotos und -Videos von Katastrophen an Redaktionen zu vermitteln. Seit der Verbreitung von Fotohandys wittert man hier einen Markt. Hobby-Fotografen können sich auf der Website registrieren und ihre Schnappschüsse hochladen. Firmenchef Kyle MacRae spricht bei seinem Konzept von "Bürgerjournalismus" und schwärmt von einer "Demokratisierung der Medien".

Die ausgerechnet am 5. Juli, also zwei Tage vor den Anschlägen in London, gegründete Agentur hat in der US-Website Spymedia bereits einen Nachahmer gefunden, der langfristig zur "größten und unkompliziertesten Datenbank für Nachrichtenfotos" ausgebaut werden soll.
Zuletzt bearbeitet 18.10.2005 11:24 Uhr
Sie sind: Gast | Login | Registrieren
Anzeige