Pressetexte
Bilder Downloads Termine

Einblick ins Krankenhaus - Grundschulklasse zum Wandertag im LSK

Hoyerswerda, 28. Februar 2013. Wie funktioniert eigentlich ein Krankenhaus? Wie werden chirurgische Instrumente steril gehalten und wie wird eine Platzwunde versorgt? Diesen und vielen anderen Fragen ging eine dritte Klasse der „Juri-Gagarin“ Grundschule aus Königsbrück nach. Ihr Wandertag führte sie dieses Mal ins Lausitzer Seenland Klinikum.

Im Unterricht werden sie sich demnächst mit dem Thema „Sinne“ beschäftigen. „Deshalb ist der Besuch im Krankenhaus eine gute Vorbereitung“, sagt Lehrerin Elke Steglich. Die Mädchen und Jungen im Alter von neun bis zehn Jahren besichtigten vier Stationen: Orthopädie, Notfallaufnahme, Kreißsaal und das Labor. Ärzte und Pflegepersonal gaben ihnen Einblick in ihre Arbeit und standen für Fragen zur Verfügung. Mit einem Ultraschallgerät untersuchten die Schülerinnen und Schüler Beine und Hände und beobachteten, wie sich ein Muskel bewegt und wie das Blut in den Adern pulsiert. Besonders aufregend wurde es in der Notfallaufnahme, als der Notarztwagen losfuhr und die Kinder selbst einen Gipsverband anlegen, Blutdruck, Puls und den Sauerstoffgehalt im Blut messen konnten. „Du bist völlig gesund und musst weiter zur Schule kommen“, scherzte ihre Lehrerin. 

Von der Notfallaufnahme ging es dann zur Geburtshilfe-Station, wo gerade erst ein Junge auf die Welt gekommen war. Warum Babys noch keine Handzeichen geben können, wie oft sie gebadet werden müssen, warum in einem der Kreißsäle eine große Badewanne steht, wollten sie von Hebamme Sabine Waschulewski wissen. Anschließend fuhren sie in den fünften Stock zur zentralen Sterilisation. Alle Kinder rümpften erst einmal kräftig ihre Nase und zogen sich aus hygienischen Gründen blaue Hauben über Haare und Schuhe sowie einen gelben „Kittel“ an. Katrin Janik, Leitende Pflegekraft Zentralsterilisation, zeigte den Kindern, wie Skalpelle, Scheren oder Bohrer in großen „Waschmaschinen“ von Blut-, Gewebe- oder Knorpelresten gereinigt, desinfiziert und sterilisiert werden, damit sie für die nächste Operation wieder verwendet werden können Zum Abschluss ihres Besuches ging es hoch hinauf zum Hubschrauberlandeplatz. Für die Kinder war es ein aufregendes und schönes Erlebnis - eben „echt cool“.

Foto zum Download:
http://www.mediencity.de/pics/9/988.jpg
Text: Besuch in der Zentralen Sterilisation des LSK
Quelle: LSK
Call-back
Sie sind: Gast | Login | Registrieren