Sie befinden sich hier:

Deutschlandradio

Kleinkrieg zwischen DJV und Netzwerk Recherche

In einem Artikel für das DJV-Organ Journalist warf der Autor, Dozent und freie Journalist Florian Ditges dem Netzwerk Recherche einen Mangel an innerer Demokratie vor. Daraufhin verwickelte das Netzwerk den Verlag Rommerskirchen in ein juristisches Scharmützel samt Gegendarstellungs-, Unterlassungsbegehren und schließlich einer Richtigstellung - was übrigens an sich nicht unstatthaft ist.

Stein des Anstoßes ist der Anfang des Jahres veröffentlichte NR-Medienkodex: Der sei vom Vorstand "im Hinterzimmer" entwickelt, aber als Produkt einer gemeinschaftlichen Diskussion verkauft worden, kritisierte Ditges, der Mitglied in beiden Verbänden ist, besser gesagt: war. Er wurde inzwischen aus dem Netzwerk ausgeschlossen - wegen angeblicher PR-Tätigkeit. Eine solche ist aber im NR-Kodex ausdrücklich ausgeschlossen, während der DJV auch in der PR tätigen Journalisten die Mitgliedschaft nicht verwehrt und ansonsten auf den Pressekodex des von ihm mitgetragenen Presserates schwört.

Dass Ditges seinen Artikel nun ausgerechnet im Organ des rivalisierenden DJV veröffentlichte, nennt Martina Schulte, die den Fall in ihrem Beitrag für den Deutschlandfunk beleuchtet, "unglücklich". NR-Vorsitzender Thomas Leif wittert sogar eine "Kampagne". Wer das alles liest bzw. hört, mag zu dem Ergebnis kommen, besser überhaupt keinem Journalisten-Verein mehr beizutreten.
Zuletzt bearbeitet 29.07.2006 14:26 Uhr
Sie sind: Gast | Login | Registrieren
Anzeige