Sie befinden sich hier:

Die Zeit

Schreiben macht arm

... beklagt Gabriele Bärtels in der Zeit das Elend der freien Journalisten für Zeitungen und Zeitschriften: Artikel, die zwar vom Redakteur "gekauft", aber dann nie gedruckt und folglich auch nicht bezahlt werden; Artikel, die zwar gedruckt, aber erst drei bis acht Wochen später honoriert und unbezahlt auch ins Internet übernommen werden.

"Als ich vor rund zehn Jahren begann, als freie Autorin zu arbeiten, glaubte ich, endlich den idealen Beruf für mich gefunden zu haben, denn das Beste, was ich hatte, waren mein Schreibtalent und mein Ideenreichtum", klagt Bärtels. Doch in diesen zehn Jahren habe sie nur zweimal Steuern zahlen müssen, "denn mein Jahreseinkommen liegt meistens unter 10000 Euro, nach Abzug aller Aufwendungen eigentlich bei null".

Mit solchen Zahlen jonglieren heutzutage viele freie Journalisten. Aber kaum jemand redet darüber: zu peinlich. Hoffentlich hat Bärtels wenigstens von der Zeit ein ordentliches Honorar für ihre Offenbarungen bekommen.
Sie sind: Gast | Login | Registrieren
Anzeige