Sie befinden sich hier:

Frankfurter Rundschau

Wer ist der Platzhirsch in der Presse?

Das meistgelesene Presseerzeugnis ist nach der neuesten Media-Analyse der Stern (Reichweite 7,82 Millionen Menschen); nach den Verkaufszahlen liegt die G+J-Illsutrierte aber laut IVW knapp hinter dem Spiegel (1,04 Millionen Exemplare wöchentlich). Die Bild-Zeitung verkauft hingegen täglich 3,6 Millionen Exemplare und ist damit Nummer eins am Kiosk.

So gesehen hat Kai Diekmann Recht, der schon im Jahr 2004 seinen Mitarbeitern stolz mailte, Bild sei "in der Tat [...] DAS LEITMEDIUM." Samt Großbuchstaben! Seit die Meinungsmacht des Springer-Verlages kritisch hinterfragt wird, sagt Verlagschef Mathias Döpfner allerdings: "Man sollte die Bild-Zeitung nicht zum vorherrschenden politischen Leitmedium überhöhen."

Eine aktuelle Studie Hamburger Forscher ergab wiederum, dass 34,6 Prozent der Journalisten die Süddeutsche Zeitung als Leitmedium gilt - noch vor dem Spiegel, den wiederum das Forschungsinstitut Medien Tenor zum meistzitierten Medium und "Agenda-Setter Nummer eins unter 39 deutschen 'Meinungsführermedien'" kürte.
Zuletzt bearbeitet 29.01.2006 15:02 Uhr
Sie sind: Gast | Login | Registrieren
Anzeige