Sie befinden sich hier:

Zitiert: Kaum bist Du vor Ort, schon klingelt das Handy

Es gab in Moskau in den fünfziger Jahren nicht mehr als 15 westliche Korrespondenten, wir hatten mitunter tagelang Zeit, um uns mit einem Thema zu befassen. Alles ging langsam. Wir hatten eine Sekretärin, die sich den ganzen Tag mit nichts anderem beschäftigte, als die Drehscheibe des Telefons zu drehen und deutsche Nummern anzuwählen, damit eine Verbindung zustande kam. Erst 1991 gaben die Russen und eine eigene Fernsehleitung ins Studio. Wir waren die ersten, die so etwas hatten, so dass wir direkt zur "Tagesschau" nach Hamburg schalten konnten - das war ausgerechnet zwei Wochen vor dem Putsch gegen Gorbatschow. Heute ist der Druck gewaltig: Kaum bist Du als Korrespondent vor Ort, schon klingelt das Handy.
Gerd Ruge, 85, der als Radio-, Fernseh- und auch Zeitungs-Korrespondent aus Belgrad, Moskau, Peking und Washington berichtete, in einem Spiegel-Interview.
Zuletzt bearbeitet 24.07.2013 23:39 Uhr
Sie sind: Gast | Login | Registrieren
Anzeige